elektrische Gründerzeit-Tisch-Pyramide


Neu

elektrische Gründerzeit-Tisch-Pyramide

Artikel-Nr.: 0084


Größe: Höhe: 80 cm, Durchmesser 45 cm

Farbe: je nach Ausführung in naturbelassen oder farbig gebeizt
 

Material: Holz,
hergestellt: im Erzgebirge/Deutschland, Direktvertrieb DAMASU,
Ausführung: als Holzbausatz mit fertig aufgebauter Elektronik
Beschreibung: mit ausführlicher deutscher Bauanleitung,

Zur Pyramidenübersicht

 

Achtung: Diese Pyramide wird in einer limitierten Auflage von 45 Stück hergestellt.

Die Auslieferung erfolgt ab Mai 2018!

Die große elektrische Gründerzeit-Tisch-Pyramide

Holzbausatz einer Weihnachtspyramide mit aufwendiger Elektronik

Bastelanleitung
Vorstellungsvideo
Bildergalerie

Nachdem wir in den vergangenen Jahren die Wandpyramide und ein Sortiment verschiedener Schwibbögen im Stil der Gründerzeit entworfen und hergestellt haben, folgt nun eine große Tischpyramide. Das erste  Muster ist schon Anfang 2017 entstanden. Das Modell wurde beim Bau immer größer, schöner und aufwendiger. Zweifel kamen auf, ob wir so ein großes Projekt überhaupt realisieren können und ob es dafür genügend interessierte Bastler geben wird. Nun hat das gute Stück ein Jahr in der Werkstatt gestanden und die ersten Bilder sind im Internet aufgetaucht. Die Resonanz war durchweg positiv. So haben wir uns entschlossen, den Schritt zu solch einem Projekt zu wagen. Schließlich kann man nur an großen Aufgaben wachsen.
Das gilt für uns genauso wie für Sie!

Wir haben uns für dieses Modell viel Neues einfallen lassen. Aber bevor wir ins Detail gehen, möchten wir ein paar allgemeine Worte zu dieser Pyramide sagen.

Das große Thema dieser Pyramide ist natürlich wieder die Gründerzeit, also die Zeit um 1900, als ein ungebrochener Erfindergeist und ein aufstrebendes Bürgertum die industrielle Entwicklung unaufhaltsam vorantrieben. Der Stolz dieser Epoche spiegelte sich in allen Bereichen der Kunst und Kultur wider, so auch in der Architektur und der bildenden Kunst. Bei unserer Pyramide dominieren die Elemente der damaligen Industriekultur; viel Backstein und viel Schmiedeeisen mit Verzierungen des Historismus. Als Ganzes soll die Pyramide eine Ausstellungshalle darstellen. Die geschlossene Form einer Weihnachtspyramide kommt diesem Gedanken entgegen. Im Inneren wird der Gründerzeit und vor allem deren Protagonisten gehuldigt. Alles versammelt sich um ein bekanntes Experiment, das stellvertretend  für viele tausende Experimente stehen soll, die zum besseren Verständnis der Welt geführt haben. Eine Entwicklung, die es schon vor dieser Zeit gab und bis heute anhält. Das Besondere an der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts war der schnelle Erkenntniszuwachs und die großflächige Umsetzung von Wissen und Entwicklungen in die industrielle Produktion. Das dargestellte Experiment ist das Pendelexperiment von Foucault aus dem Jahre 1851 zum Nachweis der Erdrotation.

In der Gründerzeit-Pyramide wird dieses Pendelexperiment mit der großen Kugel an der Mittelachse dargestellt. Auf die Kugel des Pendels haben wir einen Obelisken gestellt. Der Obelisk, ursprünglich ein Architekturelement aus dem alten Ägypten, war in der Zeit ein beliebtes Souvenir der Forschungsreisenden und Entdecker. Souvenir ist dabei wörtlich zu nehmen. Wer es sich leisten konnte, ließ einen tonnenschweren mehr oder weniger großen Obelisk in Ägypten ausgraben oder abbauen und in die Heimat bringen und wieder aufstellen. Andere Obelisken wurden nach ägyptischen Vorbildern neu errichtet. Sie waren immer ein Symbol für Weltoffenheit und Forscherdrang. Unser Obelisk sowie die Schrifttafeln an den Türmen tragen viele berühmte Namen von Wissenschaftlern, Künstlern und Unternehmern aus der Gründerzeit und darüber hinaus. Sie alle haben sich um das Pendelexperiment versammelt und stehen stellvertretend für eine ganze Epoche.

Der Ausstellungsraum, den die Pyramide darstellen soll, wird begrenzt durch acht Backsteintürme. Diese werden durch acht verglaste Pavillons bekrönt. Die Türme haben unterschiedliche Höhen und ermöglichen so einen Blick in das Innere der Pyramide. Verbunden werden die einzelnen Türme durch zwölf Brücken. In der untersten Etage werden immer zwei nebenstehende Türme mit Backsteinbrücken verbunden, die je ein schmiedeeisernes Eingangstor tragen und mit zwei Treppen das Innere der Pyramide mit der Außenwelt verbinden.

In der oberen Etage werden gegenüberliegende große Türme mit je zwei Brücken verbunden. Jede Brücke der vier Brücken führt dicht an dem sich drehenden Obelisk vorbei. Obwohl alle vier Brücken in der gleichen Höhe angebracht sind und sich auch kreuzen, berührt keine der Brücken eine andere. Jede Brücke hat einen anderen Verlauf. Treppen führen den Besucher auf jeder Brücke in eine andere Höhe. Die Konstruktion ist verwirrend und faszinierend zugleich.

Nach oben wird der Raum mit vier wuchtigen Gitterstahlträgern abgeschlossen. Diese enden in einem achteckigen Balkon und bilden eine Dachform. Gekrönt wird die Pyramide durch ein großes Flügelrad mit 24 schlanken Flügeln. In der Mitte über allem schwebt eine große goldene Kugel, die den Mittelpunkt für das Flügelrad bildet. Die Außenkante des Flügelrades wird durch eine Zierborte begrenzt. Das sieht interessant aus und bringt einen statischen Vorteil für das gesamte Flügelrad. Lange schlanke Flügel mit einer nicht allzu starken Befestigung in der Mitte würden, im wahrsten Sinne des Wortes, alsbald die Flügel hängen lassen. Die Teile der Zierborte stabilisieren die Flügel an der Außenkante. Eine einfache und wirkungsvolle Lösung für ein gerades Flügelrad.
 
Schmiedeeiserne Zierteile wie am Flügelrad finden sich auch an vielen anderen Stellen der Pyramide. Die Zeit des industriellen Aufbruchs war natürlich auch eine Zeit der Unsicherheit und in unsicheren Zeiten sehnt man sich nach den alten Werten und Gewohnheiten zurück. So war die Gründerzeit auch die Zeit des Historismus und der Romantik. Diese Strömungen spiegelten sich ebenfalls in der Architektur wider. Alte Kunst- und Baustile wurden aufgegriffen und in die neuen Bauten mit eingearbeitet.

Im Sockel der Pyramide ist ein Adventskalender mit 24 kleinen Schubfächern untergebracht. Im Sockel versteckt sich aber noch mehr. Er ist der Maschinensaal und Technikraum unserer Pyramide. Nun kommen wir zu den inneren Werten. Auch hier gehen wir mit vielen Ideen neue Wege, in der erzgebirgischen Kunst eine Pyramide zu bauen. Beginnen wir mit dem Motor. Wir setzen in der Pyramide erstmalig einen Schrittmotor ein. Solch ein Schrittmotor hat einige Vorteile. Zum Einen kann man einen Schrittmotor beliebig langsam laufen lassen, ohne einen Kraftverlust zu haben und zum Zweiten kommt solch ein Motor ohne einen Kollektor und ohne ein Getriebe aus. Beides sind Dinge, die Geräusche verursachen. Die Nachteile sollen an dieser Stelle nicht verschwiegen werden.  Ein Schrittmotor möchte entsprechende Impulse haben, um die Schritte ausführen zu können und ein Schritt ist wieder ein Geräuschfaktor. Mit ein wenig Elektronik und ein wenig Dämpfung sind beide Probleme zu lösen.

Eine Pyramide, die sich dreht, ist gut, aber was wäre Weihnachten ohne Licht?

Unsere Pyramide wird durch 120 LEDs erleuchtet. Aber nicht irgendwie. Hier gehen wir ebenfalls in vielen Details neue Wege. Die LEDs haben vier verschiedene Farben und einige strahlen auch bewegtes Licht aus. Sie werden in zwölf Lichtkreisen thematisch zusammengefasst. Über fünf Schalter können so verschiedene Lichtstimmungen erzeugt werden. Die verschiedenen Lichtkreise können zudem automatisch mithilfe eines Programmablaufes angesteuert werden. Das Schalten der LEDs erfolgt dabei aber nicht wie das Schalten einer Wohnzimmerbeleuchtung. Den Schalter umlegen und schon wird es hell. Das wäre zu einfach! Jeder Lichtkreis ist mit einem Zeitglied ausgestattet. Dieses Zeitglied bewirkt eine Zeitverzögerung beim Ein- und Ausschalten und auch langsames Aufleuchten und Erlöschen der LEDs. Alles läuft langsam und gediegen ab. Wenn Sie den Programmablauf eingeschaltet haben, dann werden sich die Lichtstimmungen langsam und fast unbemerkt ändern. Jedes Mal, wenn Sie zu Ihrer Pyramide schauen, wird sie etwas anders aussehen und Sie können nicht sagen, wann das passiert ist, es sei denn, Sie haben ganz bewusst darauf geachtet. Selbstverständlich können Sie den Programmablauf und die festen Lichteinstellungen auch miteinander kombinieren. Dann sind bestimmte Lichter immer an und der Rest wird weiterhin durch das Programm gesteuert.

Eine weitere Neuerung in Ihrer Pyramide ist der eingebaute Bewegungsmelder. Uns hat gestört, dass sich unsere elektrische Pyramide ständig dreht, auch wenn keiner sie bemerkt oder hinschaut. Deshalb haben wir hier einen Bewegungsmelder mit eingebaut. Wird jemand vor der Pyramide erfasst, dann starten der Motor und das Lichtprogramm automatisch. Möchten Sie das Programm oder den Motor im Dauerbetrieb haben, dann nutzen Sie die entsprechenden Schalter.

Auch die Schalter selbst waren eine Herausforderung. Die Pyramide ist rund und von allen Seiten zu betrachten. Es gibt keinen richtigen Platz, um Schalter zu verstecken. Die Schalter selbst sind mechanische Bauelemente, die dem Verschleiß unterworfen sind. Beide Probleme galt es zu lösen und wir haben sie gelöst. Die Schalter sind perfekt in die Gestaltung der Pyramide integriert und alle notwendige Mechanik beschränkt sich auf die Holzteile des Bastelsatzes. Geht über die Jahre etwas kaputt, kann das Teil von jedem Bastler, der ein Stück Sperrholz ausschneiden kann, repariert werden.

Dass zusammen ist eine ganze Menge Technik, vor allem Elektronik. Eigentlich wollten Sie ja einen Holzbausatz kaufen. Keine Angst, wir machen es Ihnen so einfach wie möglich. Die gesamte Steuerelektronik ist als eine Baugruppe fertig aufgebaut. Auch die LEDs werden fertig mit Anschlussleitungen geliefert. Sie setzen alles beim Aufbau der Pyramide mit ein und stecken die LED-Leitungen an die Steuerelektronik. Sie müssen nichts Löten, nichts Klemmen und benötigen auch keine Kenntnisse in Elektronik. Die große Weihnachtspyramide der Gründerzeit ist und bleibt ein Holzbausatz.       

 

Weiterführende Informationen:

Bastelanleitung
Vorstellungsvideo
Bildergalerie

 

Allgemeine Hinweise:

Bei unseren Bausätzen sind alle Teile fertig ausgeschnitten. Farbige Teile werden von uns fertig eingefärbt. Wir verwenden dazu hochwertige Beizen. Farbdeckung und Farbton werden maßgeblich vom Holz beeinflusst. Abweichungen im Farbton sind nicht zu vermeiden. Ist es in Ausnahmefällen notwendig, dass Sie selbst noch Teile einfärben müssen, dann liegt die entsprechende Farbe dem Bausatz bei.
Die Teile befinden sich auf Trägerplatten und können leicht herausgelöst werden. Der Aufbau ist eine reine Montagearbeit. Fügen Sie die Teile zusammen und verleimen Sie diese. Den genauen Ablauf der notwendigen Arbeiten finden Sie in der beigefügten ausführlichen und bebilderten Bastelanleitung. Verwenden Sie zum Verleimen handelsüblichen Holzkaltleim. Leim oder Werkzeuge sind im Bausatz nicht enthalten.

Beachten Sie bitte auch die allgemeinen Hinweise zu unseren Bausätzen im Blog.

Geliefert wird direkt vom Hersteller, aus der Manufaktur DAMASU - Holzkunst, Neuhausen im Erzgebirge. 

Sicherheitshinweis:

Der Bausatz ist nicht für Kinder unter 6 Jahren geeignet. Kleinteile können verschluckt werden.


Lesen Sie, was andere Bastler über diesen oder weitere Bausätze an uns geschrieben haben. Auch über Ihre Erfahrungen, Hinweise und Anregungen würden wir uns sehr freuen.

Änderungen vorbehalten! Die Abbildungen können in Form und Farbe vom Original abweichen. Die Abbildungen können Details oder Zubehör enthalten, die nicht zum Lieferumfang gehören.


Blog-Sammlung von Kundenberichten.
Blog-Sammlung von Bastelanleitungen.
Wir über uns!

RLF181604

Zubehör

Produkt Hinweis Status Preis
Bausatz Eisenbahn Dampflok Saxonia und Adler Bausatz Eisenbahn Dampflok Saxonia und Adler
ab 35,90 *
Bausatz Flugzeuge Bausatz Flugzeuge
ab 14,90 *
Bausatz Strassenbahn Bausatz Strassenbahn
ab 33,90 *
Gründerzeit - Figuren - Sortimente Gründerzeit - Figuren - Sortimente
ab 4,80 *
Gründerzeit - Schwibbogen Gründerzeit - Schwibbogen
ab 92,40 *
Bausatz Eisenbahn-Wagon Bausatz Eisenbahn-Wagon
ab 25,90 *
Gründerzeitfiguren - Bergleute Gründerzeitfiguren - Bergleute
ab 12,90 *
Holzbausatz einer gotischen Kapelle Holzbausatz einer gotischen Kapelle
ab 198,00 *
*
Details zum Zubehör anzeigen

Auch diese Kategorien durchsuchen: Pyramide - Ein Holzbausatz von DAMASU., Holzbausatz, Basteln mit Holz, Weihnachtspyramide, Schwibbogen, Räucherhaus..., Tischpyramiden aus dem Spielzeugwinkel um Seiffen, Gründerzeit - Schwibbogen Erzgebirge, Gründerzeit-Pyramiden